Bundesliga schauen in der Schweiz

Die deutsche Fußball Bundesliga ist neben der englischen und der spanischen eines der beliebtesten Fußball Ligen der Welt. Jedes Wochenende verfolgen viele Fans um den Globus die Spiele des FC Bayern München oder der Borussia Dortmund. Aber wie können Zuschauer aus der Schweiz an dem Spektakel teilhaben?

Wer in der Schweiz lebt und dort die Bundesliga verfolgen möchte, der kann dies über mehrere Wege tun. Zum einen wäre da der Schweizer Anbieter „Teleclub“. Dies ist ein sogenannter Pay TV Kanal und bietet rund 5000 Sport Live Übertragungen jährlich an. Neben der deutschen Bundesliga wird auch die italienische Serie A, die Champions League und natürlich auch die Raiffeisen Super League übertragen.

Die deutsche Bundesliga findet in der Regel an den Tagen Freitag bis Sonntag statt. Ausnahme bildet hier nur die sog. Englische Woche, in welcher Bundesliga Spiele auch unter der Woche, nämlich am Dienstag und am Mittwoch, stattfinden und übertragen werden.

Außerdem nehmen deutsche Mannschaften der Bundesliga auch an den internationalen Spielen der Euro League oder der UEFA Champions League teil und es gibt ein nationales Pokalturnier, den DFB Pokal.

Wer sich mit einer Zusammenfassung der Fußballspiele zufrieden geben kann, der kann sich die Spiele auf dem Sender der SRF ansehen. Hier werden jeden Samstag die wichtigsten Spiele und Spielszenen in der Sendung „sportaktuell“ um kurz nach zehn zusammengefasst.

Was ist die deutsche Bundesliga?

Die Bundesliga ist die höchste Liga des deutschen Fußballs und wurde im Jahre 1962 ins Leben gerufen. Im darauffolgenden Jahr begann sie dann auch auf dem Fußballplatz.

Es treten 18 Mannschaften in einer Hin- und einer Rückrunde gegeneinander an, so dass es 34 Spieltage insgesamt gibt (internationale und nationale Pokalspiele sind hierbei nicht berücksichtigt). Für jeden Sieg erhält eine Mannschaft drei und für ein Unentschieden jeweils nur einen Punkt. Anhand der Punkte wird die Platzierung der Mannschaften nach jedem Spieltag neu berechnet. Bei gleicher Punktzahl entscheidet die Tordifferenz über die Platzierung der Mannschaften. Wer nach den 34 Spieltagen die meisten Punkte hat, gewinnt die deutsche Fußball Meisterschaft. Der Sieger spielt außerdem im nächsten Jahr international in der UEFA Champions League.

Die zwei Mannschaften, die die wenigsten Punkte am Ende der Saison haben, steigen in die zweite Bundesliga ab und spielen somit im Folgejahre nicht mehr in der Bundesliga. Die ersten beiden Plätze der zweiten Liga steigen dafür in die Bundesliga auf. Der drittletzte Platz der Bundesliga spielt in einem Hin- und Rückspiel gegen den Drittplatzierten der zweiten Liga in einem sogenannten Relegationsspiel. Wer hier gewinnt kommt bzw. bleibt in der Bundesliga im folgenden Jahr.

Die Mannschaft, die in der jahrzehntelangen Geschichte der Liga am meisten Meisterschaften für sich entscheiden konnte, ist der FC Bayern München. Bis 2016 konnten die Münchner 25 Meisterschaften für sich entscheiden. Danach folgen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund mit jeweils fünf Meisterschaften.

Bis heute ist der FC Bayern national und international die wichtigste Mannschaft in Deutschland bzw. der deutschen Fußball Bundesliga.